Ostern-Nachlese

Die Aussichten waren klar: Sonne, Sonne, Sonne. Und massig Ausflügler, welche das grandiose Wetter in der Sächsischen Schweiz genießen wollten. Letzlich war ich auch einer davon. Laut Medienberichten soll es das wärmste und sonnigste Ostern seit 30 Jahren gewesen sein. Das kann gut hinkommen, denn an eine solche Dauersonnenbestrahlung kann ich mich auch nicht erinnern… Und dennoch: Es ließen sich ein paar ruhige Ecken finden. Die Touristenströme konzentrierten sich auf die bekannten Hotspots. Am Ende steht zwei mal Hinterhermsdorf, das Bielatal, der Große Zschand und eine Wildnight.

Je nachdem konnte ich allein, oder mit Freunden Aussichten und Stille in vollen Zügen genießen. Wobei letzteres nur zufällig doppeldeutig ist. Es folgt mal wieder keine ausführliche Wege- und Tourenbeschreibung, sondern eine zusammengewürfelte Bildergalerie. Ich möchte am Rande nur mal darauf hinweisen, dass stets Wegegebot im Nationalpark, Horstschutz, Feuerverbot etc. beachtet wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.