Untergang Sneznik

Der höchste Berg im Elbsandsteingebirge bietet einerseits die weitesten Aussichten. Aufgrund der überragenden Höhe erscheint aber auch alles mickrig und weit entfernt. Für einen markanten bildfüllenden Vordergrund nicht so optimal… die Tafelberge versinken reglerecht im Waldeinerlei.

Wenn die Sonne am Abend mit ihren Lichtspielen anfängt, spielt das alles auch auf dem hohen Schneeberg keine Rolle mehr. Es enstehen intensive Momente. Ich hatte wieder großes Glück, denn wie auf Bestellung schoben sich die Wolken in eine vernünftige Position am Horizont. Auf folgenden Bildern habt ihr einen Eindruck, wobei die Bilder sicherlich nur einen Bruchteil der erlebten Stimmung transportieren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.