Schmilka 1000 – im Höhenrausch

Samstag hat es mich gerappelt. Es gibt so Tage, da muss man sich einfach mal auspowern. Wie fühlen sich 1000 Höhenmeter in der Sächsischen Schweiz an? Eigentlich war es eine Schnapsidee. Ich bin nicht gerade für Gewaltmärsche bekannt, sondern eher ein Genusswanderer. Bei der ein oder anderen Tour vergangener Jahre…

Weiterlesen

Berggießhübler Runde

Gersdorfer Ruine

Vergangenen Sonntag durfte ich mal wieder eine kleine Runde um Berggießhübel führen. 50 % der Wanderfreunde kannten die Ecke bereits ganz gut, deshalb musste natürlich auch wieder etwas Neues eingebaut werden. Das war diesmal der Cottaer Busch mit seinen kleinen „Merkwürdigkeiten“ am Wegesrand. Für die anderen war die gesamte Runde…

Weiterlesen

Lohmener Klamm

Nietzelgrund

Was für die einen vielleicht das Gottleubatal ist – ein verschlafenes Tal am Rande des Elbsandsteins – das ist für mich das Wesenitztal. Viel zu selten war es bisher mein Wanderziel. Vergangenen Samstag entstand relativ spontan eine schöne Runde um Lohmen. Auf den rund 12 Kilometern waren für mich tatsächlich…

Weiterlesen

Alte Pfade und vernebelte Aussichten

Poblatzschwände im Nebel

Am Sonntag verschlug es mich in die Gegend um Schmilka/Hrensko. Einerseits um eine schöne Runde zu wandern. Und andererseits noch ein paar schöne letzte Herbstimpressionen einzufangen. Das Laub auf den Bäumen ist nach meinem empfinden erst die letzten Tage so richtig bunt geworden. Ungewöhnlich spät – dem milden und sonnigen…

Weiterlesen

Entdeckertour im kleinen Zschand

Brücke

Das spätsommerliche Wetter mitten im Oktober hat mich am Montag in das Kirnitzschtal gelockt, um mal wieder ein paar „weiße Flecken“ abzugrasen und nebenbei ein paar schöne Herbstmotive festzuhalten. Ich startete an der Silbermühle und das erste Ziel sollte der Hausberg sein. Der ist relativ unbekannt, da kein markierter Weg…

Weiterlesen

Uttewalder Nebenwege und ein Engelchen

Felssturz Kehlloch

Am Donnerstag war mal wieder der Uttewalder Grund fällig. Ich war schon über einen längeren Zeitraum nicht mehr da. Und auf alten Wanderkarten leuchteten noch ein paar Pfade und Seitentäler, welche ich noch nicht kannte. Generell ist das Areal zwischen Rathewalde, Uttewalde und Wehlen ein abenteuerliches Gebiet. Auf engem Raum…

Weiterlesen