Totholz im Nationalpark – Segen oder Fluch?

Eine kritische Betrachtungsweise mit eigener Feldstudie. Über abgestorbene Nationalparkwälder und Totholz als Lebensspender. In den Jahren 2018 bis 2020 sind aufgrund starker Dürre und Borkenkäferbefalls weite Teile der alten Wirtschaftswälder im Nationalpark abgestorben. Mit einem Anteil von ca. 50 % ist die Fichte die häufigste Baumart. Waldumbau – ob wir…

Weiterlesen

Endstation Totholzschlüchte

In den vergangenen Wochen habe ich mir eine ganze Reihe dieser „unpassierbaren Wege“ angesehen. An diesen Sonntag waren die Schlüchte im Großen Zschand an der Reihe: Richterschlüchte und Weberschlüchte. Ich wollte diese Wege mit den beiden Grotten noch einmal bewusst komplett begehen, bis zeitnah wirklich kein Durchkommen mehr ist. Vielleicht…

Weiterlesen