Schneesandsteingebirge II – Die Schrammsteine

Vergangenen Sonntag waren die Schrammsteine das kurzfristig auserkorene Ziel. Der Zahnsgrund macht tief verschneit einen verschlafenen Eindruck. Wo sonst viele Wanderer starten, waren nur wenige Pkw zu sehen. Die meisten Winterfreunde haben die weiße Pracht zum Skifahren in ihren Sperrkreis genutzt. Vor dem Hintergrund, dass in den nächsten Tagen bereits…

Weiterlesen

Schneesandsteingebirge – der Pfaffenstein

Jedes Jahr stelle ich einen Kalender mit Bildern aus dem Elbsandsteingebirge und Nordböhmen zusammen. Der ein oder andere hat ihn an der Wand hängen. Für die Monate Dezember/Januar/Februar gehört Schnee im Fotomotiv eigentlich dazu. Leider hat sich der Winter in den vergangenen Jahren derart rar gemacht, dass mir die Wintermotive…

Weiterlesen

Weiße Weihnacht..

Pünktlich zu Weihnachten gab es den ersten nennenswerten Schnee im Elbsandsteingebirge. Zumindest in den höheren Lagen oberhalb 400 m wurde es etwas weiß. Da hierzulande Schnee im Winter ja zu einer Seltenheit geworden ist, lag es im wahrsten Sinne des Worte Nahe, den Samstag zu nutzen um etwas Winterstimmung im…

Weiterlesen

LiDAR Elbsandsteingebirge – Visualize it!

Da die meisten Naturfreunde nicht das Privileg haben, im 15 Kilometer-Umkreis der Sächsischen Schweiz zu wohnen, bedeuten die erneuten Ausgangssperren einen schmerzlichen Verzicht auf das Gebirge. Nun sind die Tage auch so kurz für sportliche Unternehmungen im Wohnumfeld und manch einer hat um Weihnachten ausgerechnet auch etwas mehr Freizeit. Damit…

Weiterlesen

Exkursion ins Sperrgebiet „Thorwald“

Kürzlich gab die Nationalparkverwaltung über ihre Website in der Rubrik „Wegeservice“ bekannt, dass de facto alle markierten Wanderwege im Thorwald gesperrt sind – aufgrund umgestürzter Bäume bzw. deren Gefahr. Der Wald zwischen Großen Zschand und Kirnitzschtal ist von der Borkenkäferkatstrophe schlimm betroffen. Dieser Bereich liegt in der Kernzone des Nationalparks…

Weiterlesen

4 Stille Gründe

Das passable spätherbstliche Wetter zog mich am Sonntag in die Felsenwelt zwischen Rathen und Wehlen. Ausgangspunkt meiner kleinen 10-Kilometer-Runde war Rathewalde. Dort bekommt man auch als Langschläfer noch einen Parkplatz. Bereits nach wenigen Schritten taucht man ab, in die Idylle des Elbsandsteingebirges. Vorbei an geschlossenen Kneipen, historischen Mühlen und an…

Weiterlesen