Alte Pfade und vernebelte Aussichten

Poblatzschwände im Nebel

Am Sonntag verschlug es mich in die Gegend um Schmilka/Hrensko. Einerseits um eine schöne Runde zu wandern. Und andererseits noch ein paar schöne letzte Herbstimpressionen einzufangen. Das Laub auf den Bäumen ist nach meinem empfinden erst die letzten Tage so richtig bunt geworden. Ungewöhnlich spät – dem milden und sonnigen…

Weiterlesen

Entdeckertour im kleinen Zschand

Brücke

Das spätsommerliche Wetter mitten im Oktober hat mich am Montag in das Kirnitzschtal gelockt, um mal wieder ein paar „weiße Flecken“ abzugrasen und nebenbei ein paar schöne Herbstmotive festzuhalten. Ich startete an der Silbermühle und das erste Ziel sollte der Hausberg sein. Der ist relativ unbekannt, da kein markierter Weg…

Weiterlesen

Hurrikan auf dem Gohrisch

Westspitze

Zugegeben, diese Überschrift ist reißerisch. Aber irgendwie doch passend. Denn es kommt nicht so oft vor, dass ein ehemaliger Hurrikan der höchsten Kategorie vom Atlantik Richtung Irland zieht, um Kurs auf Mitteleuropa inkl. Sachsen und Tschechien zu nehmen. „Lorenzo“ kam zwar nur noch als kleines Tiefdruckgebiet einher, aber die Vorgeschichte…

Weiterlesen

Untergang Sneznik

DER Moment

Der höchste Berg im Elbsandsteingebirge bietet einerseits die weitesten Aussichten. Aufgrund der überragenden Höhe erscheint aber auch alles mickrig und weit entfernt. Für einen markanten bildfüllenden Vordergrund nicht so optimal… die Tafelberge versinken reglerecht im Waldeinerlei. Wenn die Sonne am Abend mit ihren Lichtspielen anfängt, spielt das alles auch auf…

Weiterlesen

Zschirnstein, kleiner…

Kreidemeer

Letztendlich sind es immer die selben Berge in der heimischen Felsenwelt, die einen magisch anziehen. Gerade nach so einem Regentag wie gestern. Die Natur erscheint wieder etwas frischer. Und wenn dann am Abend noch so eine intensive Lichtstimmung hinzukommt erscheint das vertraute doch wie Neu. Überraschend, dass man auf den…

Weiterlesen

Sonnenuntergänge…

Sunset Schrammsteine 24.07.2019

Nicht das einer auf die Idee kommt, ich wäre im Gebirge verschollen gegangen, oder die Nationalparkverwaltung hätte mich nach meinem letzten Posting eingebuchtet. Ganz im Gegenteil. Die letzten Wochen war ich sehr häufig draußen. „Schlechtes“ Wetter scheint nicht mehr existent. Auch das ist eines der Gründe, weshalb ich seltener zu…

Weiterlesen

Eine Joggingrunde im Cottaer Busch

Denkstein

Was man während einer einstündigen Joggingrunde zwischen Berggießhübel, Gersdorf und Cotta vor die Linse bekommt ist mir direkt ein Blogbeitrag wert. Herrliche Waldwege. Bemerkenswerte Kleinode am Wegesrand. Nix spektakuläres, klar. Aber am „Rande der Sächsischen Schweiz“ vereinigen sich Abgeschiedenheit, Ruhe und Erholung. Obwohl es direkt vor meiner Haustür liegt, habe…

Weiterlesen

Schrammset

Sonnenuntergang Falkenstein

Das gestrige wohl temperierte Sommerwetter verleitete mich dazu, mal wieder den Schrammsteinen aufs Dach zu steigen. Aufgrund des derzeit sehr späten Sonnenuntergangs war nach Feierabend noch ausreichend Zeit, ganz in Ruhe ein paar schöne Aussichten „mitzunehmen“. Vom Parkplatz Holzlagerplatz waren erstmal 250 Höhenmeter über die Breite Kluft zu überwinden. Na…

Weiterlesen

Uttewalder Nebenwege und ein Engelchen

Felssturz Kehlloch

Am Donnerstag war mal wieder der Uttewalder Grund fällig. Ich war schon über einen längeren Zeitraum nicht mehr da. Und auf alten Wanderkarten leuchteten noch ein paar Pfade und Seitentäler, welche ich noch nicht kannte. Generell ist das Areal zwischen Rathewalde, Uttewalde und Wehlen ein abenteuerliches Gebiet. Auf engem Raum…

Weiterlesen

Ostern-Nachlese

Gut versorgt zum Sonnenaufgang

Die Aussichten waren klar: Sonne, Sonne, Sonne. Und massig Ausflügler, welche das grandiose Wetter in der Sächsischen Schweiz genießen wollten. Letzlich war ich auch einer davon. Laut Medienberichten soll es das wärmste und sonnigste Ostern seit 30 Jahren gewesen sein. Das kann gut hinkommen, denn an eine solche Dauersonnenbestrahlung kann…

Weiterlesen