Nur ein Moment..

Wenn ich mich kurzfristig dazu entschließe, am Abend unter der Woche noch einmal Richtung Felsenheimat aufzubrechen, kann ich nicht vorausahnen ob irgendetwas „besonderes“ passiert.. Sonnenuntergang auf einen Felsriff habe ich vor Augen. Gerade gab es einen Schauer. Meine Hoffnung ist, dass es danach aufklart. Gepaart mit dem Tatendrang, einfach noch ein paar Höhenmeter zu machen und in der Natur zu sein. Ach und die Rotkehlchenstiege bzw. den dahinführenden Falkoniergrund wollte ich mir ansehen. Angeblich liegen dort viele Bäume quer. Stand kürzlich in der SZ. Angesichts der Massen an toten Fichten, welche den Schmilkaer Kessel säumen, hatte ich schon ein mulmiges Gefühl. Hat sich aber nicht bestätigt, war eine Finte. Oder neudeutsch Fakenews. Eine handvoll dünne Bäume liegen im Grund. Man muss kaum die Füße heben. Im Vergleich mit anderen Wegen ein Klacks. Gut so.

Die nachmittäglichen Regenschauer haben das Gebirge leergefegt. Totale Ruhe. Selbst aus Richtung des Hotspots Carolafelsen sind keine Stimmen vernehmbar. Auf dem Aussichtspunkt angekommen leichte Ernüchterung. Ein dichtes Wolkenfeld hat sich vor die Sonne geschoben und die Stimmung ist eine Stunde vor Sonnenuntergang recht düster. Nebelfelder ziehen durch das Kirnitzschtal. Dann… mitten im Wolkenfeld tut sich ein kleines Fenster auf. Die Sonnenstrahlen wandern mir langsam entgegen. Verleihen erst dem Lilienstein einen magischen Glanz. Kurz darauf lassen sie den Falkenstein im magischen Licht erscheinen. Und Sekunden später die Affensteine. 10 Minuten ging das Schauspiel. Dann tauchte die Sonne wieder hinter die Wolken ab und verschwand. „Nur ein Moment“.

Abendlicht Affensteine

Nach dem Abendessen und genießen ging es über die Heilige Stiege zurück nach Schmilka. Und unten im Wald… gab es noch etwas magisches. Hunderte Glühwürmchen auf Hochzeitsflug. Fantastisch anzusehen. Was die Natur so zaubert. Einfach so. Man muss es nur wahrnehmen.

Ein Kommentar

  1. Herrliche Bilder von den Glühwürmchen. Die Sächsische Schweiz ist sogar nachts interessant. Danke für die Infos betreff Falkoniergrund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.